Heiliger Pillendreher - Biografie 


 


Geschichte

Der Heilige Pillendreher (Scarabaeus sacer) ist ein Käfer aus der Familie der Blatthornkäfer (Scarabaeidae).


Merkmale

Heilige Pillendreher werden etwa drei Zentimeter lang. Der Chitin-Panzer besitzt eine schwarze Grundfärbung, die oft eine grünliche Schattierung aufweist. Der Körper ist insgesamt oval gebaut, eher gedrungen als gestreckt, wobei der Thorax breiter ist als das Abdomen. Der Kopf ist durch Fortsätze an den Seiten verbreitert und sehr flach. Die Vorderseite des Kopfes ist stark gezackt. Insgesamt erinnert seine Form sehr an eine Schaufel. Die Fühler sind sehr kurz und verdicken sich am Ende zu einer Keule. Die Vorderbeine sind, ähnlich dem Kopf, flach und gezackt, sodass auch sie sehr gut als Schaufel verwendet werden können.


Verbreitung

Die Käfer sind im Mittelmeergebiet, nahezu in ganz Afrika, Kleinasien und in Teilen von Südamerika beheimatet, wo sie verschiedene Steppengebiete wie Savannen und Halbwüsten bewohnen.


 Bedeutung bei den alten Ägyptern


Göttliches Tier

Der Skarabäus hat einen stark solaren Aspekt: Er wurde mit dem Sonnenlauf identifiziert. Die Dungkugel wird dann zur Sonne, die er formt, transportiert und vergräbt, was mit dem Sonnenuntergang gleichgesetzt wird.[2] Daraus folgt eine Symbolisierung des Sonnengottes Re, der Fahrt in der Sonnenbarke sowie mit Cheper, die Erscheinung von Re als Morgensonne.


Glücksbringer

Der Skarabäus löste den Schnellkäfer als Amulettform ab und übernahm von ihm die Bedeutung „Auferstehung und Leben“. Er galt für die Ägypter als Glücksbringer.


Moderne Erklärung

Die Bedeutung als Glücksbringer und Schutzsymbol resultiert aus der früheren Annahme, dass Skarabäen das Nilhochwasser angeblich frühzeitig spüren. Die Tiere wanderten weg vom Wasser, tauchten in den Häusern auf und kündigten so den Ägyptern das ersehnte Nilhochwasser an.


 

   
© 2017 - Abenteuer mit der Sonnenfee
Wetter in Hurghada
Heute 30°C
Morgen 29°C
23.11.2018 29°C
24.11.2018 26°C
25.11.2018 27°C
26.11.2018 27°C